Hygienekonzept Informationszentrum Auenhaus in Oranienbaum-Wörlitz

Besuch Ausstellungshaus:

  1. In der Wartezone vor dem Ein- und Ausgangsbereich wird durch Bodenmarkierungen die Einhaltung eines Mindestabstands zu anderen Personen und Gruppen empfohlen.
  2. Einlassregulierung. Die Zahl der zeitgleich anwesenden Besucher*innen im Auenhaus wird auf 15 begrenzt. Einlass erfolgt bis zur maximal möglichen Besucherzahl, danach in dem Umfang, in dem Besucher*innen die Ausstellung wieder verlassen.
  3. Im Ein- und Ausgangsbereich steht ein Desinfektionsmittelspender bereit und das Ausstellungsgebäude wird regelmäßig belüftet.   
  4. Die Besucher*innen haben für die gesamte Dauer des Aufenthalts einen medizinischen Mund-Nasen-Schutz zu tragen (OP-Maske/FFP2-Maske) ansonsten wird ihnen der Zutritt verwehrt. Ausgenommen sind:
    • Kinder bis zur Vollendung des 6. Lebensjahres,
    • Gehörlose und schwerhörige Menschen, ihre Begleitperson und im Bedarfsfall für die mit diesen kommunizieren und
    • Personen, denen die Verwendung einer Mund-Nasen-Bedeckung wegen einer Behinderung, einer Schwangerschaft oder aus gesundheitlichen Gründen nicht möglich oder unzumutbar ist; dies ist in geeigneter Weise (insbesondere durch plausible mündliche Erklärung, Schwerbehindertenausweis, ärztliche Bescheinigung) glaubhaft zu machen.
  5. Die Besucher*innen werden durch gut sichtbare Aushänge auf die Abstands- und Hygieneregeln hingewiesen. Bei Zuwiderhandlung werden die Besucher*innen ermahnt, wird keine Folge geleistet, wird das Hausrecht angewandt.
  6. Der Empfangsbereich am Tresen ist durch einen Spuckschutz vom Besucherbereich abgetrennt und wir bitten um Abstand. Dieser wird durch Markierung am Boden kenntlich gemacht. Bei dem Aufenthalt im Ausstellungsgebäude bitten wir um Abstand zu den anderen Besuchern.
  7. Die Reinigung der interaktiven Ausstellungselemente erfolgt regelmäßig durch das anwesende Personal. Entsprechend der Besucherfrequenz werden mehrmals täglich relevante Kontaktflächen desinfiziert.
  8. Das Personal des Informationszentrums ist entsprechend geschult und steht für Fragen zum Hygienekonzept zur Verfügung.
  9. Der Besucherkontakt des Personals wird auf ein Minimum beschränkt.

                                    

Außenanlage:

  1. Das Tragen eines medizinischen Mund-Nasen-Schutzes wird empfohlen,  wenn davon auszugehen ist, dass ein Mindestabstand zu anderen Personen und Gruppen nicht zuverlässig eingehalten werden kann.
  2. Das Personal des Informationszentrums ist entsprechend geschult und steht für Fragen zum Hygienekonzept zur Verfügung.
  3. Der Besucherkontakt des Personals wird auf ein Minimum beschränkt.
zurück zum Anfang