Presse
Zurück zur Übersicht

Biberfreianlage kann nicht wie geplant in die Besuchersaison starten

Biberfreianlage kann nicht wie geplant in die Besuchersaison starten!!!!

Biberfamilie ist aus der Anlage ausgebrochen – Neubesatz derzeit aus Naturschutzgründen nicht möglich

Bis vor kurzem sah alles gut aus, Dienstpläne zur Öffnung der Freianlage waren geschrieben. Täglich durchgeführte Kontrollen bescheinigten: alles normal und sicher, den Tieren fehlt es an nichts. Nun ist jedoch eingetreten, womit kein Reservatsmitabeiter mehr gerechnet hat - Die Biberfamilie ist in einer Aprilnacht aus der Anlage ausgebrochen, hat sich mittels Instinkt und scharfer Zähne einen Weg durch die Umzäunung gebissen. Das bedeutet nunmehr bedauerlicherweise, ohne Biber wird die Öffnung der Freianlage nicht wie geplant zum Saisonbeginn (Mai) erfolgen.

Aus Gründen des Naturschutzes (Fortpflanzungszeit) ist es momentan auch nicht möglich, kurzfristig eine andere Biberfamilie um- und anzusiedeln.

Die Ausbruchstelle ist inzwischen aufgespürt und gesichert. Auch wird die Anlage derzeit von den Biberfachleuten der Biosphärenreservatsverwaltung auf mögliche Störquellen untersucht. Denn Fakt ist, die im Oktober 2017 eingefangenen und in die Freianlage umgesiedelten Tiere hatten sich gut eingewöhnt, den Winter in ihrer Biberburg gut verbracht.

Elbebiber sind Wildtiere und bleiben es auch in einer Biberfreianlage. Die nächste Möglichkeit, im Einklang mit den Naturschutzbestimmungen, die Anlage wieder zu beleben, wird sodann genutzt um diese wieder zu einem beliebten Besucherzentrum zu machen.

Biosphärenreservatsverwaltung Mittelelbe 
Bereich Öffentlichkeitsarbeit/Kommunikation
Susanne Reinhardt
Tel.: 034904-421 127
Mail: susanne.reinhardt@bioresme.mlu.sachsen-anhalt.de

 
Signet UNESCO MaB