Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  

Frühjahrsblüher:

Zwischen Schneeschmelze und Laubentfaltung der Bäume beleben den Auwald weiße, gelbe oder blaue Blüten. Leberblümchen, Märzenbecher und Frühlings-Scharbockskraut gehören zu diesen mehrjährigen, über Speicherorgane verfügenden Frühjahrsblühern. Meist entfalten sich die Blüten vor den Blättern, die nach kurzer Vegetationszeit schon im Sommer welken.

Hohler und Stattlicher Lerchensporn: Leuchtend grüne Sprosse mit filigran gefiederten Blättchen sind in der Krautschicht lichter Wälder die markanten Kennzeichen der Arten des Lerchensporns. Sind die leuchtend violett oder gelb gefärbten Blüten der meist in geschlossenen, individuenreichen Beständen auftretenden Pflanze entfaltet, wird dem Frühling im Auenwald eine weitere Nuance der Farbpalette hinzugefügt.

Buschwindrschen  
Wiener-Blaustern (Scilla vindobonensis)  
Lungenkraut (Pulmonaria officinalis)  
 
 
 
 
 
 
 
 
Signet UNESCO MaB