Diese Website verwendet Cookies sowie Analyse-Software zur Erfassung und Auswertung der Webseiten-Nutzung. Details zur Art und Umfang der Datenerhebung finden Sie in unserer Datenschutzerklärung. Wenn Sie diese Website weiterhin nutzen, stimmen Sie der Verwendung von Cookies zu.

  

STILLE

Im September 2001 luden die vier UNESCO-Stätten Stiftung Bauhaus Dessau, Stiftung Luthergedenkstätten Sachsen-Anhalt, Kulturstiftung DessauWörlitz und das Biosphärenreservat Mittelelbe zur Veranstaltung STILLE nach Wörlitz zum Pantheon ein. Die Veranstaltung war ein erstes öffentliches Zeichen der Zusammenarbeit der vier Institutionen. Sie wollen durch die Bündelung ihrer Kapazitäten ihr Image, ihre kulturelle und wissenschaftliche Bedeutung und ihre Attraktivität erhöhen und die Region Anhalt-Wittenberg kulturwirtschaftlich und kulturtouristisch stärken. In der einzigartigen Verbindung aus Natur, Kultur und nachhaltiger Landnutzung findet hier die Erfüllung des UNESCO-Programms MAB und der UNESCO-Weltkulturerbekonvention ihren besonderen Ausdruck. Dass die UNESCO-Stätten die Stille nicht nur als individuelle Entscheidungsoption sehen, sondern an sie behausende Gestalten der Natur und Kultur binden, liegt an den Arbeitsgegenständen der vier Einrichtungen, Stille ist – wie ihr Gegenteil – Element von Landschaften, Städten, Gebäuden. Sie braucht ihren eigenen Raum und sie braucht ihre eigenen Erlebnisbedingungen.

 

 
Signet UNESCO MaB