Aufwertung und langfristige Sicherstellung
im Natura 2000 Gebiet „Dessau-Wörlitzer Elbauen“

“Elbauen bei Vockerode“

Hauptziel:

Mit dem geplanten Elbprojekt bei Vockerode sollen Voraussetzungen geschaffen werden, die den Erhaltungszustand einer einzigartigen Flusslandschaft (FFH-Gebiet 4140-304) im Bereich der Mittleren Elbe aufwertet und langfristig sichert.

Durch das Projekt werden sowohl ökologisch-naturschutzfachliche Gesichtspunkte mit dem Ziel einer nachhaltigen Flussgebietsentwicklung und Auendynamik als auch Hochwasserschutzaspekte verbunden.


Daten und Fakten:

Projektträger:
WWF Deutschland

Verantwortlich:
WWF-Fachbereich Süßwasser
LIFE+ Projektbüro „Elbauen bei Vockerode“ in Dessau

Laufzeit des Projektes:
Januar 2010 bis Dezember 2018

Geplantes Projektbudget:
2,2 Mio € (Davon 50 % EU-Mittel, 37% WWF, 11% LHW, 2% Biosphärenreservat Mittelelbe)

Weitere Projektbeteiligte:
Landesverwaltungsamt Sachsen-Anhalt (Referat 410 Großschutzgebiete), Kulturstiftung DessauWörlitz, Landgesellschaft Sachsen-Anhalt mbH, Landkreis Wittenberg, Gemeinde Vockerode, Agrargenossenschaft Wörlitz, Stadt Dessau-Roßlau


Maßnahmen:
Die geplanten Maßnahmen des Projektes befördern die eigendynamische Entwicklung des Gesamtgebietes, verbessern und sichern eine einzigartige weiträumige Flussauenlandschaft und den ökologischen Zustand der Gewässer. Mit der durch den LHW durchgeführten Deichrückverlegung wird eine zusätzliche frei überflutbare Retentionsfläche von 210 ha geschaffen und damit der vorsorgende ökologische Hochwasserschutz aufgewertet.

Durch die Integration der Deichplanungen in das Projektmanagement besteht die Möglichkeit einer frühzeitigen Einflussnahme auf den Genehmigungsprozess. Dabei können die Erfahrungen des Projektträgers aus der Deichrückverlegung im Bereich des Lödderitzer Forstes auch unter dem Gesichtspunkt der Öffentlichkeitsarbeit und der Umsetzung notwendiger naturschutzfachlicher Maßnahmen  eingebracht werden.

Konkrete Maßnahmen sind:

  • Erarbeitung von Planungsunterlagen als Voraussetzung für die Umsetzung der Deichrück-Verlegung (betrifft Umweltverträglichkeitsstudie, Landschaftspflegerischer Begleitplan, FFH - Verträglichkeitsprüfung)
  • Grunderwerb von 60 ha Ackerland
  • Ackerumwandlung in artenreiches Grünland
  • Wiederbewaldung und Waldrandgestaltung
  • Waldumbaumaßnahmen von nicht standortheimischen Waldbeständen
  • Aufwertung von monostrukturierten, baumartenarmen Waldbeständen durch Unterbau mit ökologisch wertvollen und seltenen, standortheimischen Baumarten
  • Anlage von Feuchtbiotopen
  • Bereichsweise Tieferlegung eines verlandeten Seitenarmes der Elbe
  • Errichtung eines Auenlehrpfades und Erarbeitung von Informationsmaterial

weiter Informationen zum Projekt: 
http://www.wwf.de/themen-projekte/projektregionen/elbe/elbauen-vockerode/

Projektgebiet bei Vockerode

 
 

Sicht auf einen Teil des Projektgebietes

 
 
 
 
 
 
 
 
 
Signet UNESCO MaB