Suche

Pressemitteilungen


-> Zurück zur Übersicht

27.05.2010
Nachwuchs in der Biberburg

Der Biber ist das größte Nagetier Europas. Durch seine nachtaktive Lebensweise ist er nur schwer zu beobachten und das, obwohl er mit einer Körperlänge von 140 cm und einem Gewicht von bis zu 35 kg nicht gerade eine unscheinbare Gestalt ist. Den meisten sind aber seine deutlich erkennbaren Spuren an den Gewässern schon einmal aufgefallen. Schnittkegel gefällter Bäume, Fraßspuren wie abgeschälte Zweige und Äste sowie vom Biber errichtete Dämme zum Anstauen von Gräben sind ein sicheres Zeichen für seine Anwesenheit.

Die Auenbereiche des Biosphärenreservates Mittelelbe bieten dem Biber einen idealen Lebensraum.  Weichhölzer und viele krautige Pflanzenarten gestalten seinen Speiseplan abwechslungsreich.

Jahrhunderte der Verfolgung brachten ihn an den Rand des Aussterbens. Ab den 50iger Jahren des 20. Jahrhunderts konnten sich die letzten Bestände, die an der Mittleren Elbe überlebt haben wieder erholen und nach und nach in ihren angestammten Lebensraum zurückkehren.

Heute ist der Bestand auf insgesamt ca. 8000 Tiere angewachsen. Davon leben etwa 2500 Tiere im Land Sachsen-Anhalt und von diesen wiederum 1200 Tiere im Biosphärenreservat Mittelelbe. Um den Besuchern des Biosphärenreservates die Möglichkeit zu geben, den Elbebiber in seinem natürlichen Lebensraum und in seinem Wohnkessel zu beobachten, wurde vor über 10 Jahren in Zusammenarbeit mit dem Förder- und Landschaftspflegeverein „Mittelelbe“ e.V. eine heute etwa 20.000 m² große Biberfreianlage geschaffen. Das hier lebende Biberpaar hat nun Nachwuchs bekommen. Nach einer Tragezeit von 105 Tagen wurden am 22. Mai 2010 drei Jungtiere geboren. Bei ihrer Geburt wiegen die Jungen etwa 500 bis 600 Gramm. Sie werden ca. 8 Wochen von ihrer Mutter gesäugt, beginnen jedoch schon nach einigen Wochen, die von den Alttieren herangeschafften Pflanzen, zu fressen. Nach etwa 5 Wochen verlassen die Jungtiere zum ersten Mal die Biberburg um mit ihren Eltern ihr Umfeld zu erkunden. Im Herbst haben die Jungtiere dann ein stattliches Gewicht von ca. 8 kg. Sie bleiben bis zu 2 Jahren bei ihren Eltern. Danach müssen sie sich ein eigenes Revier suchen.

 

Vorschau